Welcome back, China! Produktion in allen Werken wieder aufgenommen

Shanghai, 5. Mai 2020. Nach Produktions-Stopps aufgrund des Coronavirus hat BENTELER nun in China wieder alle Standorte erfolgreich hochgefahren. Ein umfassendes Maßnahmenpaket gewährleistet die Sicherheit der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

BENTELER ist seit 2002 in China vertreten und betreibt derzeit 15 Produktionsstätten mit rund 2.600 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern. Als die chinesische Regierung am 20. Januar offiziell über das Coronavirus informierte, befanden sich viele der chinesischen Kolleginnen und Kollegen auf der Heimreise zu den Feierlichkeiten des chinesischen Neujahrs. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Standorts in Wuhan hätten nie damit gerechnet, daß sie erst 55 Tage später wieder in ihr Werk zurückkehren würden. Am 23. Januar wurde Wuhan, eine Stadt mit 11 Millionen Einwohnern, abgeriegelt.

Das Team in China reagierte sofort und entwickelte umgehend einen Vorsorgeplan gegen die Infektion. Alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter wurden noch während des chinesischen Neujahrsfestes darüber informiert. Zugleich hat BENTELER schon zu diesem Zeitpunkt umfassende Pläne für die Wiederaufnahme der Produktion erarbeitet. Das Unternehmen hat umgehend Mund-Nasen-Schutzmasken und Desinfektionsmittel bestellt: 166.000 Masken und Desinfektionsmittel für den täglichen Gebrauch wurden inzwischen an die chinesischen Kolleginnen und Kollegen verteilt.

So konnte die Produktion in den chinesischen Werken bereits ab dem 10. Februar schrittweise wieder aufgenommen werden. Am 16. März hatten bereits alle fünfzehn Werke in China die Produktion wieder hochgefahren, darunter auch der Standort in Wuhan. Im April lag die durchschnittliche Produktionskapazität bereits wieder auf über 80%. Dabei halten werden staatliche Vorschriften und die eigenen umfassenden Sicherheitsmaßnahmen strikt eingehalten, um die Gesundheit der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu gewährleisten. Bis heute ist kein Mitglied des chinesischen Teams am Coronavirus erkrankt.

„Es ist schön, zurück im Werk zu sein und die Arbeitskollegen wiederzusehen. Trotz aller Herausforderungen halten wir als Team zusammen. Wir freuen uns alle, dass der Wiederanlauf unserer Produktion so rasch und gut geklappt hat“, sagt Weitao Wu, Mitarbeiter im Werk in Jiading.

Wie alle, mussten sich auch Weitao Wu und seine chinesischen Kolleginnen und Kollegen in den letzten Wochen auf viele Veränderungen einstellen. Vom vorübergehenden Produktions-Stopp und Arbeiten aus dem Home Office bis nun zum Wiederanlauf der Produktion. Auch die Sicherheitsregeln, die für den Wiederanlauf der Werke gelten, erfordern Verhaltensänderungen im Arbeitsalltag: wie das Tragen von Mund-Nasen-Schutzmasken, regelmäßige Kontrolle der Körpertemperatur und Disziplin bei der Einhaltung des notwendigen Abstands zu den Kolleginnen und Kollegen.

Tony Shi, EVP BENTELER Asia/Pacific: "Mein Dank gilt all unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern für ihren Beitrag in den vergangenen Wochen. Ich bin dankbar, dass wir unsere Arbeit in diesen herausfordernden Zeiten wieder aufgenommen haben. Nun ist es wichtig, dass wir auch weiterhin alle Sicherheitsmaßnahmen befolgen. Denn Gesundheit hat für uns oberste Priorität.“

Die erfolgreichen Maßnahmen für den Hochlauf unserer chinesischen Werke dienen BENTELER nun als Grundlage für den weltweiten Wiederanlauf der Produktion. Unser Dank gilt allen chinesischen Kolleginnen und Kollegen.